Nachtsicht

Widerstandsfantasien

Markus Keuschnigg, Kurator

Die Fantastik gehörte immer schon den Unterdrückten, Ausgegrenzten, Abgeschobenen und allen Außenseiter*innen dieser Welt, und auch deshalb präsentiert die NACHTSICHT 2022 fünf Fantasien zu Selbstermächtigung und Widerstand: Eine Teenagerin probt den Aufstand gegen ihr erstickend konformistisches Elternhaus. Eine Gruppe Zirkus-Freaks kämpft im faschistischen Italien des Zweiten Weltkriegs gegen Nazis. Ein risikoscheuer Abenteurer findet im tiefen, dunklen Wald seinen Mut und zu sich selbst. Ein Metzger-Paar wendet mit extremen Mitteln seinen eigenen Untergang ab. Und eine junge Frau bricht ihrem gewalttätigen Ehemann mit Kung Fu alle Knochen. Die Genres, in denen diese Geschichten erzählt werden, könnten diverser kaum sein und reichen vom Creature Feature mit herrlich analogem Animatronik-Monster über eine so messerscharfe wie hundsgemeine Horror-Satire und eine Empowerment-Fantasie im Kampfkunst-Gewand hin zu einem 15 Millionen Euro teuren Superhelden-Blockbuster und einem Stück dunkler Folklore aus dem Baltikum, das gerade einmal ein Hundertstel davon gekostet hat. Die Filme der heurigen NACHTSICHT stehen ein für ein vielgestaltiges Europa mit vielförmigen Fantastereien, das Platz bietet für Rede und Gegenrede, für Romantik und Provokation, das Kontroversen feiert und mutig genug ist, all das Unzumutbare der guten Kunst nicht nur zu dulden, sondern zu fördern, weil es weiß, dass sich am Ende der Nacht Widerstand regt.


Filme der Sektion: