Zdroj

Source

 
Martin Marečeks grimmig-sarkastischer Film zeigt – gleichermaßen vom Direct Cinema wie vom Investigations-Dokumentarismus eines Nick Broomfield oder Michael Moore beinflusst –, wie politische Autokratie, multinationale Konzernpolitik und jahrzehntelanger Raubbau an der Natur die Region Baku an der Kaspischen See vergiftet und die sozialen Milieus der Arbeiter und Kleinbauern zerstört haben. Als überzeugte Film-NGOs solidarisiert sich der Filmemacher mit den Leidtragenden und stellt als aufsässiger Reporter in Konzernmeetings und den Arbeitszimmern zweifelhafter Beamter unbequeme Fragen.

Influenced as much by Direct Cinema as by the investigative documentaries of Nick Broomfield or Michael Moore, Martin Mareček‘s grimly sarcastic film shows how political autocracy, multinational corporate politics and decades of depletion have poisoned nature in the region of Baku on the Caspian Sea and destroyed the social milieu of the workers and small farmers. As committed film-NGOs the filmmakers demonstrate their solidarity with the sufferers, in turn raising uncomfortable questions as recalcitrant reporters in corporate meetings and the offices of dubious officials.

Arbeitswelten / Working Worlds 2006
Martin Mareček
Tschechien 2005
color
77 Minuten
OmeU
Drehbuch Martin Mareček, Martin Skalský
Kamera Jiří Málek
Schnitt Martin Mareček
Produktion
Bionaut Films U Zvonařky 14 120 00 Praha 2 Tschechische Republik T +420 222 521 191 F +420 222 517 908 bionaut@bionaut.cz www.bionaut.cz