Wozu denn über diese Leute einen Film

Why A Film About These People

 
Thomas Heises zweite Regieübung an der Filmhochschule Konrad Wolf: ein Kurzdokumentarfilmprojekt über die Karriere zweier kleinkrimineller Brüder in Prenzlauer Berg, Berlin. Die Mutter ist geschieden, der Vater fehlt; Schwierigkeiten beim Einstieg in den Beruf, jede Menge Alkohol, das gesellschaftliche Abseits milieubedingt. Dass es das falsche Leben für einen DDR-Hochschulfilm war, stellte sich spätestens bei der Abnahme heraus. Nur mit Mühe kommt eine Aufführung zustande. Nach fünf Minuten wird sie „wegen technischer Probleme“ abgebrochen. Danach wird der Film in der DDR nie wieder öffentlich gezeigt, Heises weitere Filmprojekte werden verhindert. 1982 verlässt er die Filmhochschule ohne Abschluss.

Thomas Heise‘s second exercise in directing at the Konrad Wolf Film Academy: a short documentary film project about the career of two petty criminal brothers in Prenzlauer Berg, Berlin. The mother is divorced, the father missing; problems getting into the profession, large quantities of alcohol, at the edge of society due to milieu. It became clear that this was the wrong life for an East German academy film, at the latest when it was submitted for assessment. A screening was only achieved with great difficulty. After five minutes it was interrupted „due to technical problems“. The film was never shown again in public in East Germany, Heise‘s further film projects were prevented. In 1982 he left the film academy without graduating.

Special 2006
Thomas Heise
DDR 1980
black & white
32 Minuten
OmeU
Drehbuch Thomas Heise
Kamera Dagmar Mundt