Wir waren niemals hier

We Never Were Here

 
Die Band „Mutter“ ist ein Phänomen. Ihre Musik ist laut und brachial und im nächsten Moment zart und flüchtig. Damit schlagen sie ihr Publikum und so manchen Produzenten in die Flucht. Mit ihrem unverwechselbaren Sound prägen sie seit 18 Jahren die deutsche Musiklandschaft, ohne selbst je berühmt geworden zu sein. Denn „Mutter“ lassen sich nicht einordnen. Sie sind „eine Geheimproduktionsstätte, die nach anderen Regeln funktioniert und sich nicht darum schert, wie man das so machen muss“ (Rocko Schamoni). Der Film begleitet die Band auf einer Tournee durch Deutschland und die Schweiz und verflechtet private Super8-Bilder mit der Geschichte der Band und den ungewöhnlichen Biografien der Musiker.

The band “Mutter” is something of a phenomenon. Their music is, by turns, loud and brutish and tender and transient – a style that has caused both their audiences as well as a string of producers to take to their heels. And yet, although the band’s highly distinctive sound has been making a mark on the German music scene for the past 18 years, fame has somehow eluded the band itself, for “Mutter” defies all attempts at pigeonholing. The film accompanies the band on a tour through Germany and Switzerland, interweaving private Super8 images with the band‘s history and the musicians‘ unusual biographies.

Special 2006 / Musicdocs 2006
Antonia Ganz
Deutschland 2005
color
100 Minuten
OmeU
Drehbuch Antonia Ganz
Kamera Antonia Ganz
Schnitt Antonia Ganz
Musik Honkas, Campingsex, Mutter, Max Müller
Mit Max Müller, Florian Koerner von Gustorf, Frank Behnke, Kerl Fieser, Tom Scheutzlich, Jörg Buttgereit, Diedrich Diederichsen, Jochen Distelmeyer, Regina Hoppe, Rocko Schamoni
Produktion
Die Eigene Gesellschaft Dresdener Straße 22 10999 Berlin Deutschland T +49 30 74 07 33 15 markus.seitz@die-eigene-gesellschaft.de www.wir-waren-niemals-hier.de