TAU II

 
In meinem Film wird die spätbarocke Schaubühne mit all ihren Engeln und Heiligenfiguren in Bewegung versetzt. Durch vielfältige Überlagerung wird das Flattern immer dichter, das festliche Heilsversprechen zu einer gegenreformatorischen Bedrohung. Der Film stellt auch einen Dialog zwischen barocker Darstellungsweise und zeitgenössischer, gestischer Malerei dar. Einzelne Figuren werden aus dem Fresko isoliert und zu gestisch- malerischen Masken animiert, in denen das ursprüngliche Bild in schnell wechselnden Ansichten als „Schauspieler“ auftritt. (Thomas Steiner)

In summer 2005 I had the opportunity to intensively explore a fresco by Anton Maulpertsch in the „Karoly Eszterhazy Collegium“ in Eger. In my film the late baroque playhouse is set in motion with all its angels and saints. (Thomas Steiner)

Local Artists 2006
Thomas Steiner
Österreich 2006
6 Minuten