Synti - dokumentti jokapäiväisistä rikoksista

Sin - a documentar on daily offences

 
Basierend auf den sieben Todsünden rücken Helke und Suutari in dieser frühen Dokumentation gewöhnliche Leute an gewöhnlichen Orten buchstäblich in den Mittelpunkt: Allein oder in Gruppen starren die Menschen, gefangen in tableaux vivants, in die Kamera und legen ihre „Beichte“ ab. Eine Sammlung von Eingeständnissen alltäglicher Grenzübertretungen, die bei weitem quälender sind als es die sieben Todsünden je sein können. Texttafeln vor dem Hintergrund der Gewalten der Natur (Wasser, Gewitter, …) strukturieren die Geständnisse und leidvollen Erfahrungen. Unter dem straffen stilistischen Korsett wird spürbar, was die Arbeiten der Filmemacherinnen auch in Folge prägen wird: Vergänglichkeit und Erinnerung als schmerzhafte menschliche Erfahrung. (mp)

In this early documentary based on the seven deadly sins, Helke and Suutari shift ordinary people in ordinary places literally into the centre: captured in tableaux vivants, alone or in groups, the people stare into the camera and make their „confessions“. A collection of admissions of everyday transgressions, which are far more tormenting than the seven deadly sins could ever be. Text panels against the background of the forces of nature (water, storms, ...) structure the confessions and distressing experiences. What becomes tangible under the rigid stylistic corset is that which will also subsequently mark the work of these two filmmakers: transience and memory as painful human experience. (mp)

Tribute 2006
Susanna Helke
Finnland 1996
color
36 Minuten
OmeU
Drehbuch Susanna Helke, Virpi Suutari
Kamera Heikki Färm
Schnitt Susanna Helke, Virpi Suutari
Musik Tuomas Kantelinen
Produktion
Kinotar Oy Vuorikatu 16 a 9 00100 Helsinki Finnnland T +358 9 1351 864 F +358 9 1357 864 hannes@kinotar.com www.kinotar.com