Suspiria

 
Mater Suspiriorum: Die älteste der drei Hexenmütter führt in Suspiria eine Tanzakademie im Schwarzwald. Eine neue Schülerin kommt dem okkulten Zirkel auf die Spur. Der Höhepunkt im Schaffen von Dario Argento: eine in allen Farben der Nacht leuchtende, barock-wollüstige, vom Progrock-Soundtrack von Goblin angetriebene Achterbahnfahrt durch den Bauchraum, die Triebstätte der Geschichte. (Markus Keuschnigg)

“Horror is the future. And you cannot be afraid. You must push everything to the absolute limit or else life will be boring. People will be boring. Horror is like a serpent; always shedding its skin, always changing. And it will always come back. It can’t be hidden away like the guilty secrets we try to keep in our subconscious.” (Dario Argento)

Director's Biography
Dario Argento, geb. 1940 in Rom. Italienischer Filmregisseur und Drehbuchautor. Er ist einer der prägenden Schöpfer des Giallo, ein spezifisches italienisches Subgenre des Thrillers, und hat den modernen Horror- und Slasher-Film stark beeinflusst. Des weiteren erlangte Argento Bekanntheit durch seine Mitwirkung an dem Horrorfilm Dawn Of The Dead des amerikanischen Regisseurs George A. Romero aus dem Jahre 1978, welcher in Deutschland unter dem Titel Zombie erschien. Argento war dabei Produzent und Berater beim Drehbuch. Er arbeitet häufig mit der italienischen Band Goblin zusammen, deren charakteristischer Progressive Rock die Filme Argentos stark prägt und zu deren Stimmung entscheidend beiträgt. In den kreativen Prozess der Musikgestaltung ist Argento meist stark involviert.
Nachtsicht / Night Sight 2009
Dario Argento
Italien 1977
color
98 Minuten
OF
Drehbuch Dario Argento
Kamera Luciano Tovoli
Schnitt Franco Fraticelli
Mit Jessica Harper, Stefania Casini, Flavio Bucci, Miguel Bosé
Produktion
Seda Spettacoli S.p.A. Rom Rechte Visual Factory UK