Shit 4 the Masses - The A.Men

 
Mit einem Augenzwinkern wird der famose Song „Shit for the Masses“ der österreichischen Band The A.Men in einer visuellen Symphonie der Gewalt dargestellt. Die Auflehnung einer Bande Clowns gegen Kritiklosigkeit und Religionshörigkeit des aktuellen Zeitgeistes, wird zu einem blutrünstigen Kammerstück des Rock´n Roll.

With tongue in cheek, the famous song “Shit for the Masses” by the Austrian band The A.Men is depicted in a visual symphony of violence. The rebellion of a band of clowns against an uncritical attitude and obedience to religion in the current spirit of the times becomes a lurid chamber piece of rock’n’roll.

Director's Biography
Ünal Uzunkaya, geboren in Linz, studierte bis 2007 Film und ist seitdem als Regisseur tätig. // Filme (Auswahl): VITRIN (2007), FADO (2009), SHIT 4 THE MASSES – THE A.MEN (2013)
Local Artists 2014
Ünal Uzunkaya
Österreich 2013
6 Minuten