Satellites

 
SATELLITES zeigt Bilder eines rätselhaften, auf der Videoplattform YouTube verbreiteten Ohnmachts-Rituals unter Jugendlichen. Im Mittelpunkt stehen die Pose, Geste und Berührungen. Körper werden aus dem „entkörperlichten“ Raum des Internets herausgelöst und in den sozialen Kontext des Kinos eingebettet.

SATELLITES shows images of a mysterious ritual of fainting among young people that is distributed on the video platform YouTube. Pose, gesture and touch are central. Bodies are detached from the "disembodied" space of the Internet and embedded in the social context of the cinema.

Director's Biography
Karin Fisslthaler, geb. 1981 in Oberndorf. Seit 2012 PhD-Stipendiatin eines künstlerisch-wissenschaftlichen Forschungsprogramms an der Kunstuniverstität Linz. Arbeitet in den Bereichen Video/Film, Installation und Sound. // Filme (Auswahl): THE SOUND OF...(PAST PERFECT) (2007; CE '08), IMAGING MACHINE(2008; CE '09), I'LL BE YOUR MIRROR/PT.1 (NORMA) (2010; CE '10), 18 WOMEN(2010; CE '11), SATELLITES (2011)
Local Artists 2012
Karin Fisslthaler
Österreich 2011
7 Minuten
ohne Dialog