Pál Adrienn

Adrienn Pal

 
Pál Adrienn feierte in Cannes Premiere und wurde mit dem FIPRESCI-Preis ausgezeichntet. Ágnes Kocsis‘ zweiter Spielfilm handelt vom zur Routine gewordenen Alltag der phlegmatischen Krankenschwester Piroska, die auf einer Palliativstation arbeitet. Eines Tages lässt sie der Name eines Neuzugangs aufhorchen: Adrienn Pál. So hieß ihre beste Schulfreundin, aber diese Patientin ist eine todgeweihte alte Frau. Die damit geweckten Erinnerungen motivieren Piroska zur Suche nach der Freundin, zu der sie längst den Kontakt verloren hat. Die Rückbesinnung gerät zu einer Reise in die Kindheit. Die eigenen Erinnerungen vermischen sich mit jenen anderer Menschen, die ihren Weg kreuzen. Schritt für Schritt überwindet Piroska ihre auch seelische Lethargie und findet zusehends zurück ins reale Leben.

Piroska is an overweight, alienated nurse who can’t resist cream-filled pastries. She works in the terminal ward of a hospital; her life is surrounded by death. One day she sets off to find her long-lost childhood friend. While tracing her recollections, she embarks on a paradox-filled voyage within her own memory and the memory of those she encounters.

Director's Biography
Ágnes Kocsis , geb. 1971 in Budapest, studierte ebendort Polonistik, Literatur und Filmtheorie an der Loránd Eötvös Universität und Regie an der Theater- und Film-Universität. Ihre Kurzfilme liefen auf zahlreichen Festivals. Ihr Erstling Friss Levegő (Fresh Air, 2006) wurde in Cannes gezeigt. Pál Adrienn ist ihr zweiter Spielfilm.

Filme (Auswahl): Szortírozott levelek (Assorted Letters, 2000, KF), Ugyanúgy volna, mint Sandokan... (It Would Be Like Sandokan…, 2001, Dok), A vírus (The Virus, 2005, KF), Friss Levegő (Fresh Air, 2006, CE 2007), Pál Adrienn (Adrienn Pal, 2010)
CROSSING EUROPE AWARDS
2011: CROSSING EUROPE Audience Award - Best Fiction Film
Competition Fiction 2011
Ágnes Kocsis
Ungarn / Niederlande / Österreich / Frankreich 2010
color
136 Minuten
OmeU
Drehbuch Ágnes Kocsis
Kamera Ádám Fillenz
Schnitt Tamás Kollányi
Ton/Sounddesign Herman Pieëte
Mit Éva Gábor, István Znamenák, Lia Pokorny, Ákos Horváth, Izabella Hegyi
Produktion
KMH Film Productions KFT. Késmárk u. 24. 1158 Budapest Ungarn T + 36 1 414 0885 F + 36 1 414 0887 info@kmh.hu www.kmhfilm.hu