Mientras Duermes

Sleep Tight

 
César ist Portier in einem Wohnhaus. Nach außen wirkt der immer höfliche Mann glücklich. Im Inneren ist er allerdings schon längst an der Welt da draußen zerbrochen. César ist hasserfüllt und unglücklich, hat aber entdeckt, wie sich sein Leben leichter ertragen lässt: Nachts, wenn alle Bewohner schlafen, schleicht er sich in ihre Wohnungen und spielt seine Macht aus. Wenn César andere unglücklich macht, fühlt er sich immer besser. Als er allerdings beginnt, für die junge Clara Gefühle zu entwickeln, droht sein perfektes System zu implodieren. Mit eleganten Kamerafahrten zeichnet Jaume Balagueró die Bewegungen des „Invasoren“ auf. Als Publikum begleitet man ihn, liegt mit ihm unter dem Bett, atmet mit ihm. Im Hintergrund dreht sich die Hitchcock’sche Suspense-Schraube immer weiter. SLEEP TIGHT ist ein feines Stück Edelthriller geworden, ein ausgefuchster und abgründiger Trip, inszeniert als voyeuristisches, unstatthaftes, hoch spannendes Kammerspiel. (Markus Keuschnigg)

Balagueró creates scenes that are the definition of nerve-jangling, not necessarily because of the threat of extreme physical violence – though that's an always-present concern when you're dealing with a villain this cruel – but because it's dangling out at the edge of believability. Perhaps Balagueró crosses the line a time or two. But I savored every suspenseful moment that flew by, literally biting my nails, right up to the dreaded, though somewhat inevitable, time bomb of an ending. You may not be able to do what the title suggests after you see this movie.” (Twitchfilm.com)

Director's Biography
Jaume Balagueró, born 1968 in Lleida, Spain, studied communication science in Barcelona. Afterwards he worked for some years as assistant to the argentinean filmmaker Héctor Fáver and as a filmjournalist. Balgueró made several shorts before directing his first feature film Los sin nombre (The Nameless, 1999). Sleep Tight was screened at Fantastic Fest Austin and Sitges Film Festival 2011. // Films (Selected): DARKNESS (2002), FRAGILES (Fragile – A Ghost Story, 2005), [REC] (2007, together with Paco Plaza; CE '08), [REC]² (2009, together with Paco Plaza; CE '10), MIENTRAS DUERMES (Sleep Tight, 2011)
Nachtsicht / Night Sight 2012
Jaume Balagueró
Spanien 2011
color
102 Minuten
OmeU
Drehbuch Alberto Marini
Kamera Pablo Rosso
Schnitt Guillermo de la Cal
Ton/Sounddesign Jordi Rossinyol
Musik Lucas Vidal
Mit Luis Tosar/Marta Etura/Alberto San Juan
Produktion
Filmax Entertainment C/ Miguel Hernández, 81-87 Distrito Económico Hospitalet de Llobregat 08908 Barcelona Spain T +34 933 368 555 filmax@filmax.com www.filmax.com