Mein Grün ist vielleicht dein Blau

 
Menschen, die aus den verschiedensten Ländern nach Österreich gekommen sind, übersetzen einen kurzen Text. Ähnlich dem Spiel „Stille Post“ reist dieser Text von TeilnehmerIn zu TeilnehmerIn, wird dabei verändert und individuell geprägt. Der Film spielt mit Sprachen, Klängen, Farben und thematisiert die Relativität von Verständigungssystemen.

People who have come to Austria from the most diverse countries translate a short text. Similar to the game “Chinese Whispers”, the text travels from one participant to the next. It changes along the way and is influenced individually. The film plays with languages, sounds, colors and addresses the relativity of systems of communication.

Director's Biography
Alfred Grubbauer, geb. 1958 in Steyr. Studium an der Kunstuniversität Linz und der Hochschule für angewandte Kunst Wien. Schwerpunkte: Malerei, Zeichnung, Animationsfilm, Projekte im öffentlichen Raum.

Filme (Auswahl): Endlich Schnee in den Alpen (2008)
Local Artists 2011
Alfred Grubbauer
Österreich 2010
11 Minuten
ohne Dialog