Les Fables de Monsieur Gaudart

The Fables of Monsieur Gaudart

 
Der französische Filmschaffende Marcel Gaudart verschwindet 1959 spurlos in Mexico City. Fast fünfzig Jahre später versucht seine Enkelin, das, was in der Familie als Selbstmord deklariert wurde, aufzuklären. Zeitzeuginnen und Zeitzeugen werden ausfindig gemacht und zu seiner Person und den damaligen Geschehnissen befragt. Ihre Aussagen zeichnen das Bild eines Mannes, der sich zeit seines Lebens immer wieder neu erfand und dadurch selbst zu einer abstrakten Figur seiner fantastischen Geschichten wurde.

The film is an exploration into the life of a French cinematographer in Mexico City, fifty years after his dubious suicide. Former companions, lovers, and family members are found. They tell the story of Monsieur Gaudart, a Catholic priest, filmmaker, father, and member of the French Resistance: a man who constantly reinvented himself and slowly became a character in his own fantastic story

Director's Biography
NADINE TASCHLER, geb. 1987 in Tulln, lebt und arbeitet in Linz. Kamerafrau, Schnittmeisterin, Kuratorin, Bildungsvermittlerin und VJane. Gründungsmitglied und Obfrau der filmkoop Wien sowie der Kunstplattformen Sisters of Art und Film Research Institute. // Filme (Auswahl): Soulstriptease (2007, short), Nadine und Caroline (2008, short), Von Unten (Co-Regie Piers Erbslöh, 2009, short), Les Fables de Monsieur Gaudart (The Fables of Monsieur Gaudart, 2016, doc)
Local Artists 2017
Nadine Taschler
Österreich / Frankreich / USA / Kanada / Mexiko / Ungarn 2016
color & black and white
39 Minuten
OmeU
Kamera Nadine Taschler
Schnitt Nadine Taschler
Musik Marcel Gaudart
Produzent*innen Nadine Taschler (Film Research Institute, AT)
Österreichpremiere
+++ Freitext Start +++
Produktion & Weltvertrieb / Production & World Sales
Film Research Institute, Wien

Premierenstatus / Premiere Status
European Premiere

Gemeinsam mit / Together with
INTROSPECCIÓN
BEYOND THE BROKEN HOOP
INTO THE WHITE - PORTRAIT EINES FREUNDES
+++ Freitext Ende +++