Kenedi se ženi

Kenedi is getting married

 
Nachdem er für seine Familie ein Haus gebaut hat, ist Kenedi schwer verschuldet. Er beginnt nach Arbeit zu suchen, die ihm ein Auskommen verschafft und seine Kredite zurückzahlt. Schon bald realisiert er, dass das meiste Geld im Sex-Business liegt. Zunächst bietet er älteren Damen und Witwen seine Dienste an, bald aber wird ihm klar, dass es noch lukrativer ist, reichen Männern Sex anzubieten. Als er von neuen europäischen Gesetzen zur Schwulenehe erfährt, sieht er darin eine Möglichkeit, endlich legal in die EU zu kommen. Das berühmte Musikfestival EXIT in Novi Sad, das Massen von Europäern anzieht, stellt sich bei der Suche nach einem liebenden oder wenigstens großherzigen und wohlmeinenden männlichen Partner als idealer Jagdgrund heraus.

After building a house for his family Kenedi finds himself hugely in debt. He starts searching for any kind of work to support himself and repay his creditors. Soon he discovers that the most money is to be found in the sex business. Initially he offers his services to older ladies and widows, only to discover that even more money lies in offering sex to wealthy men. When he learns about certain new European laws on gay marriages, he sees this as an opportunity to renew his search for legal status in the European Union. The famous music festival EXIT in Novi Sad, frequented by masses of people from all over Europe, turns out to be an ideal hunting ground for a loving or at least kind-hearted, well-intentioned male partner.

Specials 2008
Želimir Žilnik
Serbien 2007
color
80 Minuten
OmeU
Drehbuch Želimir Žilnik
Kamera Miodrag Miloševic
Schnitt Vuk Vukmirovic, Branislav Klašnja
Mit Kenedi Hasani, Salji Hasani, Beni Haliti, Max Steiner, Philipp Eisenmann, Sladjana Palvlica, Maksud Humo, Ethem Saygidier
Produktion
Terra Film info@zelimirzilnik.net