Kenedi se vraća kući

Kenedi Goes Back Home

 
Kenedi se vraca kuci heißt Želimir Žilnik jüngster Film. Wie frühere Arbeiten handelt es sich dabei nicht um einen Dokumentarfilm im klassischen Sinn, sondern mehr um eine dokumentarische Intervention: Kenedi, ein junger Mann aus dem Kosovo, selbst von der Abschiebung aus Deutschland betroffen, fungiert dabei als eine Art Mittelsmann zwischen Filmteam und anderen unfreiwillig Heimgekehrten, die im Gespräch mit ihm von ihren Erfahrungen berichten. Aus solchen Situationen, in denen sich die Auswirkungen politischer Verfügungen und bürokratischer Vorgänge individuell konkretisieren, formt Kenedi se vraca kuci ein raues Bild weitgehend ausgeklammerter, europäischer Realität. (Isabella Reicher)

In Kenedi se vraca kuci (Kennedy Goes Back Home), elimir ilnik tackles a subject which one would think is beyond irony: the forceful expatriation of the Roma, or gypsies, from Western Europe. Though it would benefit from tighter editing, the film speaks with a strong voice that should be heard via socially interested broadcasters. (Deborah Young )

European Panorama 2004
Želimir Žilnik
Serbien / Montenegro 2003
74 Minuten
OmeU
Drehbuch Želimir Žilnik
Kamera Miodrag Milosevic
Schnitt Marko Cvejic
Mit Kenedi Hasani, Denis Ajeti, Dzemsit Buzoli, Sabaheta Alijevic, Mevlan Alijevic
Produktion
Terra Film Futoska 66 SRB-21000 Novi Sad T 1 21 20 992 zilnik@hotmail.com