I am Truly a Drop of Sun on Earth

 
Ausdrucksstarke Filme wie I am Truly a Drop of Sun on Earth können nur von Menschen gemacht werden, die die Stadt, in der sie spielen, in- und auswendig kennen. So richtig wohl fühlen sich die Figuren des Films in der Hauptstadt Georgiens nie. Auch Dije nicht, ein junger Nigerianer. Er wollte eigentlich nach Georgia, USA. Gelandet ist er in Georgia, Europa, und in einem Land, in dem Armut herrscht und das ihm keine Zukunftsaussichten bietet. In einer Sommernacht trifft er auf April, die sich für Geld verkauft. Zwischen den beiden Menschen am Rande der Gesellschaft entsteht eine eigenartige Liebe, die eine kurze Verschnaufpause und Hoffnung bietet. (Dominik Tschütscher)

April works the streets of Tbilisi. During an idle night, she approaches a new client, Dije. The young Nigerian is caught in a hostile Georgia, with no hope for a future. Under the shadows of a suffocating society, an atypical bond emerges between the two.

Director's Biography
ELENE NAVERIANI, born in 1985, studied painting at the State Academy of Arts in Tbilisi, earned a master’s degree in Critical Curatorial Cybermedia, and graduated in 2014 from the cinema department at the HEAD – Haute école d’art et de design in Genève. I am Truly a Drop of Sun on Earth premiered at the Solothurner Filmtage 2017 and was screened at the International Film Festival Rotterdam 2017. // Films (selection): I am Truly a Drop of Sun on Earth (2017)
Cinema Next Europe 2017
Elene Naveriani
Schweiz 2017
black & white
61 Minuten
OmeU
Drehbuch Elene Naveriani
Kamera Agnesh Pakodzi
Schnitt Gabriel Gonzalez
Produzent*innen Naveriani, Britta Rindelaub (Alva Film, CH)
Österreichpremiere
+++ Freitext Start +++
Premierenstatus / Premiere Status
Austrian Premiere

Gemeinsam mit / Together with
BABY
+++ Freitext Ende +++