Houba

Mushroom

 
Ein Essayfilm, der ausgehend vom Beispiel des Pilzes, dessen Stellung in der Ordnung der Natur, Theorien über die Gesellschaft entwickelt. Von den botanischen Hintergründen bewegt sich Houba (Mushroom) über gesellschaftliche Analogien bis hin zum Internet, in dem er mykorrhizische Strukturen wiedererkennt: wie funktionieren moderne Strategien der Diffusion und was haben sie gemein mit einem scheinbar so simplen Gebilde wie dem Pilz?

For instance: the mushroom. When devoloping his filmic theories on modern society Vít Janecek starts right there from the ground, pondering over a very real object. What does a mushrooms way of existing, its position within the natural order of things tell us about life? In his one-hour-documentary he also talks to microbiologists, mycologists, botanists or the manager of a hypermarket and sometimes gets some inspiration from the „old master“ Karel Vachek.

Closer View 2004 / Special 2004
Vít Janecek
Tschechien 2000
color
57 Minuten
OmeU
Drehbuch Vít Janecek, Jan Gogola jr., u.a.
Kamera Velimir Kovacic
Schnitt Petr Mrkous
Mit Dr. John Dodd, Dr. Milan Gryndler, Mikrobiologen und Pilzforscher; Martin Zapletal, Supermarktmanager; Dr. Miroslav Petrícek, Philosoph, u.a.