Holy Waters

 
HOLY WATERS ist eine sehr persönliche Annäherung an das universelle Thema Wasser. Es geht um die eigene Oma, die kein Wasser mehr trinken will, weil sie das Leben nicht mehr freut. Es geht aber auch um Menschen, die im Wasser den Sinn ihres Lebens gefunden haben. Eine tragisch-komische Reise, ausgehend von einer kleinen Quelle in der oberösterreichischen Provinz. Wir begegnen Marienverehrern, Metzgermeistern, Moraltheologen, dem Wunder-Doktor aus Lourdes, und schließlich dem prominenten Wasserkristall-Guru aus Japan. Holy Waters wirft Fragen auf: Kann Wasser Wunder wirken, und darf Leberkäse heilig sein?

HOLY WATERS is a very personal approach to the universal theme of water. The starting point is a small spring in Upper Austria, which becomes a mirror image of human desires. An associative journey revolving around venerators of the Virgin Mary, master butchers, the doctor from Lourdes and the guru from Japan. Can water work miracles and can baloney be holy?

Director's Biography
David Gross, geb. 1978 in Salzburg. Studierte Publizistik und Theaterwissenschaften in Wien, und Journalismus in Krems. Seit 2003 ist er freier Filmemacher und Journalist, und drehte eine Vielzahl von Reportagen, Dokumentationen, und Dokumentarfilmen für Fernsehen und Kino. // Filme (Auswahl): STELLVERTRETEND IN DEN TOD (2003), REISEN IM EIGENEN ZIMMER (2006), PHARAO BIPOLAR (2008), HOLY WATERS (2011)
Local Artists 2012
David Gross
Österreich 2011
color
74 Minuten
OmeU
Drehbuch David Gross
Kamera Daniel Samer
Schnitt Bernhard Braunstein
Ton/Sounddesign Korbinian Blöckner