Gute Arbeit

 
Drei Frauen, drei Migrantinnen-Schicksale: Martina pendelt zur Erntesaison aus der Slowakei ins österreichische Marchfeld, um für einen Großbauernbetrieb zehn Stunden am Tag Spargel zu stechen; Julietha aus Namibia arbeitet in einem Berggasthof im Salzkammergut als Hotelgewerbeassistentin, d.h. als Zimmermädchen, in der Küche und in der Verwaltung. Giordana war Juristin in Bosnien, jetzt lebt und arbeitet sie als Reinigungskraft in einerm modernen Großgemeindebau in der Wiener Donaucity. Karin Machers Gute Arbeit zeigt diese drei Frauen in ihren jeweiligen Lebensumständen, begreift ihre individuellen Geschichten als Phänomene eines wesentlich von Arbeitsmigration und Identitätssuche bestimmten Alltags im zeitgenössischen Dienstleistungssektor.

Three women, three migrant fates: Martina commutes at harvest season from Slovakia to the Austrian Marchfeld to work ten hours a day for an agricultural enterprise harvesting asparagus; Julietha from Namibia works at a mountain hostel in the Salzkammergut as a hotel administrative assistant, i.e. as maid, in the kitchen and in the office. Giordana was a lawyer in Bosnia, now she lives and works as janitorial help in a modern housing estate in the Donaucity in Vienna. Karin Macher‘s Gute Arbeit (Good Work) shows these women in their specific life circumstances, taking their individual stories as a phenomenon of everyday life in the contemporary service sector.

Arbeitswelten | Working Worlds 2004
Karin Macher
Österreich 2004
color
45 Minuten
OmdU
Drehbuch Karin Macher (nach einem Konzept von Ruth Mader un
Kamera Clemens Lechner
Schnitt Nina Kusturica
Musik Mladen Djikic
Mit Martina Kalininova, Gordana Mirkovic, Julietha Katambo
Produktion
Bonus Film Bindergasse 11/28 1090 Wien T +43 1 3192464 0 office@bonusfilm.at