Etüde

 
Mit Hilfe der filmischen Lichttonspur kann Bild direkt in Ton übersetzt werden. Dieser Ansatz eines synthetisch generierten Sounds führt zurück in eine frühe filmische Avantgarde. ETÜDE ist eine digital bearbeitete Miniatur zur Annäherung an die Strömungen des "absoluten Films", der sich als "Musik zum Sehen" verstand.

An image can be translated directly into sound with the help of a film optical sound track. This approach of a synthetically generated sound leads back to the early film avant-garde. ETÜDE is a digitally manipulated miniature approximating the currents of "absolute film", which was considered "music for the eyes".

Director's Biography
Siegfried A. Fruhauf, geb. 1976 in Grieskirchen. Studierte experimentelle visuelle Gestaltung an der Kunstuniversität Linz. Seit 2001 Organisation von unterschiedlichsten Film- und Kunstveranstaltungen. // Filme (Auswahl): HÖHENRAUSCH (1998; CE '04), EXPOSED (2001), FRONTALE (2002; CE '04), MIRROR MECHANICS (2004; CE '05), NIGHT SWEAT (2008; CE '08), PALMES D'OR (2009; CE '10), ETÜDE (2011)
Local Artists 2012
Siegfried A. Fruhauf
Österreich 2012
black & white
2 Minuten
ohne Dialog