Dropping Furniture

 
Dropping Furniture zeigt die Zerstörung eines Lebensraumes. Der Film ist konzipiert als symbolisches Bild für den Verlust einer Existenz. (Produktionsnotiz) Eine durch zwei fixe Einstellungen strukturierte Choreographie der Zerstörung zeigt, wie von Geisterhand Einrichtungsgegenstände zum Boden schweben, darunter ein Sofa, eine Stehlampe und mehrere Sessel Sessel mit Stofftieren darnieder.

What remains when nothing more remains and life is literally turned upside down? The film is meant to symbolize the loss of existence.

Director's Biography
Harald Hund, geb. 1967 in Wels. Videokünstler. Studium Neue Medien an der Akademie der Bildenden Künste Wien. Ausstellungsbeteiligungen und Teilnahme an zahlreichen internationalen Kurzfilmfestivals. Paul Horn, geb. 1966 in Amstetten. Lebt und arbeitet in Wien. Hochschule für Angewandte Kunst, Wien. Lehrbeauftragter an der Kunstuniversität Linz (Institut für Bildende Kunst und Kulturwissenschaften). Gemeinsame Filme: All People Is Plastic (2005)
Local Artists 2009
Harald Hund, Paul Horn
Österreich 2008
5 Minuten
ohne Dialog