Die Lausitz 20x90

Lausitz 20x90

 
Die Lausitz 20x90 besteht aus 20 statischen, 90-sekündigen Einstellungen mit Liveton. Die Einstellungen zeigen die Bergbau-Nachfolgelandschaften. Ein Gespräch mit den Filmen von James Benning. Ruhige, lange und scheinbar kontemplative Einstellungen (zu) einer Landschaft. Nur der Liveton und minutiöse Bewegung im Bild, hervorgerufen durch den Wind, weisen darauf hin, dass wir es mit Laufbildern zu tun haben. Bernhard Sallmann gelingt es, mit minimalistischen Mitteln ein Wirtschaftsporträt der anderen Art zu gestalten – einen Kommentar zur Verschränkung von Ökologie und Ökonomie, gestern und heute. (Barbara Wurm)

Die Lausitz 20x90 is a film made with 20 static shots. Every shot has a duration of 90 seconds and is recorded with live-sound. The shots show the landscapes after the surface mining of brown coal. A dialogue with the films of James Benning.

Local Artists 2006
Bernhard Sallmann
Deutschland 2004
color
34 Minuten
Drehbuch Bernhard Sallmann
Kamera Alexander Gheorghiu
Schnitt Bernhard Sallmann, Christoph Krüger
Musik Martin Kautzsch, Rolf Holowenko
Produktion
HFF „Konrad Wolf“ Potsdam-Babelsberg Kontakt Bernhard Sallmann T +49 30 685 76 75 bernhard.sallmann@berlin.de