Body Trail

 
Die experimentelle Schwarz-Weiß-Dokumentation einer Outdoor-Performance beginnt mit langen statischen Einstellungen auf leere Hauseingänge und nächtliche Parkanlagen. In schnellen Zwischenschnitten laufen Menschen durch das nächtliche Wien, deren Gesichter immer wieder in Standbildern festgehalten werden. Was auf den ersten Blick aussieht wie die Stadt als nächtlicher Verbrechensschauplatz, erweist sich als ein Szenenbild des Choreografen Willi Dorner, der eine Gruppe von TänzerInnen als menschliche Skulpturen in den urbanen Raum hinein inszeniert. Der Film zu Dorners vielschichtiger Stadtintervention verdankt seine Klarheit und Dynamik dem scharfen Schnitt und dem atmosphärisch präzisen Sound von Michael Palm.

The body as tool for experiencing spatial dimensions. Body sculptures which change and adapt to the environment create new perspectives and insights into architecture and the city - a conceptual filling of empty urban spaces. The experimental short film body trail is based on an outdoor performance which took place in Vienna in October 2007.

Director's Biography
Michael Palm, geb. 1965 in Linz. Studien an der Wiener Filmakademie und an der Universität Wien. Filmemacher und -theoretiker, Cutter und Filmkomponist.

Filme (Auswahl): Sea Concrete Human (2001, KF), Edgar G. Ulmer - The Man Off-screen (2004, Dok), Mozart Sells (2006, KF), Laws of Physics (2008, KF) Willi Dorner, geb. 1959 in Baden bei Wien. Studium am Konservatorium der Stadt Wien. Tourt mit seinen Produktionen international an Theatern und bei Festivals.
Architektur und Gesellschaft | Architecture and Society 2010
Michael Palm, Willi Dorner
Österreich 2008
8 Minuten
ohne Dialog
Kamera Martin Putz, Johannes Hammel
Schnitt Michael Palm