Auf der anderen Seite des Lebens

On the other side of life

 
In den Jahren 1938 – 45 werden rund 200.000 Regimegegner, Juden, Frauen, Kinder und Kriegsgefangene aus 50 Ländern der Welt in das KZ Mauthausen und seine 48 Außenlager verschleppt. 70 Jahre danach erinnern sich die Überlebenden in ihren ganz persönlichen Aussagen an Verrat, Deportation, Tod, Freundschaft, Solidarität, Widerstand und Alltag im KZ.

On the other side of life describes the fate of 200000 people transported to the concentration camp Mauthausen between 1938 and 1945. They were oppo-nents of the Nazi regime, Jews, women, children, prisoners of war, or simply people who loved jazz. Half of the prisoners did not live to see liberation in May 1945. 70 years after survivors tell their very personal stories about deportation, death, friendship, solidarity and resistance.

Director's Biography
Greta Jamkojian, geb. 1961 in Beirut. Arbeit in verschiedenen Architekturbüros in Wien. Studienassistentin an der TU Wien. 2001 Diplom Architektur und Städtebau bei Kunibert Wachten in Wien. Arbeitsreisen nach Afrika, Asien, USA und in Europa. 2006 beginnt sie mit dem Filmemachen, seit 2007 Projektmanagement Vienna Design Weeks.

Filme (Auswahl): Südost Richtung Mekka (Co-Konzept, Produktion Alina Tretinjak, 2006, Dok), Stahlkunst und NS Regime (2007, Ausstellungsloop)
Local Artists 2009
Greta Jamkojian
Österreich 2008
color
110 Minuten
OmeU
Drehbuch Greta Jamkojian
Kamera Katharina Frank, Friedrich Bumerl
Schnitt Friedrich Bumerl
Musik Paul Gulda
Produktion
Greta Jamkojian