A Proposal to Project

 
Eine selbstgebaute Leinwand inmitten weiter, grüner Landschaft. Auf der Projektionsfläche tanzen Schattenbilder der umliegenden Bäume und Sträucher. Natürliches Lichtspieltheater ohne abgedunkelten Kinosaal, ohne künstlichen Schein und ohne Film. (Diagonale)

A hand-made projection screen in the midst of a broad, green landscape. On the projection surface there are dancing shadow images of the surrounding trees and bushes. A natural moving picture theater without a darkened cinema, without artificial light, and without film. (Diagonale)

Director's Biography
VIKTORIA SCHMID, geb. 1986, bis 2009 Schule Friedl Kubelka, 2011 bis 2014 Kunstuniversität Linz. Viktoria Schmid arbeitet an der Schnittstelle von Kino- und Ausstellungsraum. // Filme (Auswahl): Achtung / Hallo 35 (2010), KatharinaViktoria (2013; CE’13), It’s a Dance (2014; CE’14), A Proposal to Project (2016)
Local Artists 2017
Viktoria Schmid
Österreich / USA 2016
color
2 Minuten
ohne Dialog
+++ Freitext Start +++
Local Artists Experimental
Gemeinsam mit / Together with
AUFSTIEG
NACHTMAHR 7
LAP OF LUXURY
HEADCRASH
KEEP THAT DREAM BURNING
MICROSCOPIA
FUDDY DUDDY
MEXICO RECYCLERS
UNTIL WE COLEIDESCAPE
20160815
FETISH FINGER
GAUKLER
INSIDE. THE COLOUR VERSION
+++ Freitext Ende +++