Crossing Europe Festivaltrailer 2022: I WISH I HAD GONE TO THE CINEMA

Regie: Raphaela Schmid | AT 2022 | 1 min


2022 konnte CROSSING EUROPE die in Linz geborene Filmemacherin Raphaela Schmid (*1990) für den Festivaltrailer gewinnen. Schmid studierte Philosophie in Berlin, Wien und São Paulo, bevor sie ihr Studium in Regie, Buch und Dramaturgie an der Filmakademie Wien begann. Ihre Filme wurden auf zahlreichen internationalen und nationalen Filmfestivals gezeigt und ausgezeichnet. Ihr jüngster Film FISCHE (AT 2020) wurde bei CROSSING EUROPE Extracts 2020 gezeigt, erhielt unter anderem auf der Diagonale 2021 und dem Filmfestival Max Ophüls 2021 den Preis als bester Kurzspielfilm, bzw. Kurzfilm, und war für den Österreichischen Filmpreis nominiert. Ihre Kurzfilme DIE STAUBWIEGE | THE SWEET COMFORT OF MY NIGHTMARES (AT 2015; CE16) und NACH SAISON | POST SEASON (AT 2017; CE18) liefen bei vergangenen CROSSING EUROPE Ausgaben in der Programmschiene Local Artists. 

Im Festivaltrailer für CROSSING EUROPE 2022 sitzt ein Mann inmitten einer artifiziellen Plastikwelt und starrt apathisch in seinen Fernseher – und der schaut zurück. Ein Wechselspiel der Perspektiven, bei dem die Positionen von Betrachter und Betrachtetem zunehmend verschwimmen. Immer wieder reißen Bildstörungen das Publikum von einem Film zum nächsten und irgendwo dazwischen geht dem Protagonisten sein Gesicht verloren – wäre er doch einfach ins Kino gegangen.

I WISH I HAD GONE TO THE CINEMA

Regie: Raphaela Schmid | AT 2022 | 1 min
DOP: Angelika Spangel
VFX: Gerd Zimmermann
TV-Man: Roman Binder
Editor: Philipp Mayer
Soundmixer: Rudi Pototschnig